05. September 2015
Sa
Spot On: Soma // Christian Pries // Tom Taschenmesser
Konzert
20:00 h
8 €

Spot On die 4.!

Diese Konzertreihe ist bekannt für ihre Vielseitigkeit. Dieses Mal erwarten euch zwei Singer Songwriter und ein dynamisches Duo zum Abschluss.

Tom Taschenmesser ist eine Mischung aus Kunst, Maloche und Widerwillen; einer, der einfangen kann, was passiert. Der Wuppertaler hat die Fähigkeit dir Momente ins Regal zu stellen. Nach einigen lauten, lokalen Projekten kommt er gerade neu an. Und Ankommen ist häufig umwerfend. Seine Verse sind spitzfindig, clever und versinken irgendwie auch in sich selbst. Dass er malocht, und manchmal ist auch musisches Arbeiten Maloche, merkt man an seinen griffigen Gitarrenarrangements. Wenn Tom eine Bühne betritt, dann ist alles, was darauf folgt für ihn und das Publikum ein kleiner Trip jenseits von Gut und Böse. Parole Zuhören!

 

Christian Pries aus Bochum wollte eigentlich Musik oder Gitarre studieren entschied sich aber wegen des leichteren Broterwerbs für ein Mathematikstudium. Arbeitet mittlerweile in Düsseldorf und hat sich entschieden seine Musik von damals bis heute unter die Leute zubringen.

Dieses Konzert ist seine Premiere in Wuppertal. Sein Debüt Album wird noch dieses Jahr erscheinen.

 

Eine Hand voll Instrumente, zwei Typen und viele Einflüsse sind Soma. Das Duo aus Wuppertal und Köln kreiert aus Stimmen, Gitarre, Schlagzeug, Synthesizer und Loops einen Indie-Sound, zwischen Pop, Math-Rock und Noise. Dabei wechseln sich laute und leise Parts, sowie eingängige Melodien mit tanzbaren Abschnitten ab und so erfindet sich die Band seit 2010 stetig neu.

AK 8 € / VVK 6 €

So
Kulturrucksack: Deutscher RAP
14:00 h

Deutscher RAP bildet eine Ausnahme zu internationalen Pendants. Er ist oft nicht aggressiv oder beleidigend und genau damit wollen wir arbeiten.

Ein Workshop für Kinder und Jugendliche von 10 - 14 Jahren

Leitung: Erwin Paech und Sinan Jarrar Langtext:

Deutscher RAP bildet eine Ausnahme zu internationalen Pendants. Er ist oft nicht aggressiv oder beleidigend und genau damit wollen wir arbeiten. Wir bearbeiten ein oder zwei Songs des deutschen Raps, schauen uns die Texte an und zeigen gewaltfreie Alternativen auf. Beim selber Rappen wird ganz gezielt die Aussprache und das bewußte Atmen gefördert. und

Ein Workshop für Kinder und Jugendliche von 10 - 14 Jahren

Leitung: Erwin Paech und Sinan Jarrar

 

Anmeldung: Telefon: 0202 2432212/ E-Mail: d.beilmann@dieboerse-wtal.de

Mo
Tango
18:00 h

TANGO ARGENTINO - Mehr als ein wundervoll inspirierender Tanz aus dem Hafenviertel von Buenos Aires.

Ina und Axel unterrichten ganzjährig Tango Argentino in Kursen und Workshops und legen bei dem phantasievollen Tanz besonderen
Wert auf sanfte Führungstechniken und eine aktive Rolle des Geführten.

Die Tango Kurse finden immer Montags in der börse statt.

 

Anfänger:18:00 - 19:00 Uhr

 

Mittelstufe: 19:00 - 20:00 Uhr

 

Fortgeschrittene und Mittelstufe: 20:00 - 21:00 Uhr

 

Fortgeschrittene: 21:00 - 22:00 Uhr

Mo
Paula Quast spricht Mascha Kaléko
Lesung
20:00 h
10 - 12 €

"... sie sprechen von mir nur leise" ist der Titel eines lyrisch-musikalischen Portraits, das die Schauspielerin Paula Quast und der Musiker Henry Altmann als Hommage an die Literatin Mascha Kaléko erschaffen haben.

Ein Geschenk für alle diejenigen, die sich im hektischen Alltag nach ruhigen Momenten sehnen, ein Abend füllendes Programm.

Paula Quast und Henry Altmann haben ein neues Genre geschaffen, das zwischen Rezitation und Schauspiel angesiedelt werden muss. Das Programm hat eine ganz eigene Dramaturgie, die klassische Musik, der Tisch mit der Blattsammlung als Requisite machen daraus eine Art von Kammerspiel.
Paula Quast spricht die Werke von Mascha Kaléko im Vertrauen auf die Kraft des einzelnen Wortes, durch den Mut zur Pause lässt sie ihnen Raum, ihre Wirkung zu entfalten. Ihr Gesichtsausdruck und ihre Körperhaltung sind unaufdringlich und doch ist sie so präsent, dass sie und Mascha Kaléko im Laufe der Inszenierung immer mehr zu einer Person verschmelzen.

Der Musiker Henry Altmann lässt mit seinen Kompositionen die Melancholie hörbar werden, welche die Werke umgeben, dabei überdecken die Töne aber nicht die für Mascha Kaléko ebenfalls typische Ironie, mit der sie die Welt zu kommentieren wusste.

Diese Inszenierung ist ein einzigartiges und unvergessliches Erlebnis und erobert seit 1996 im In- und Ausland ein begeistertes Publikum.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Wuppertal e.V.

AK 12 € / VVK 10 €
ERM 10 €

Mi
"Nibelungen"
Das neue Stück des jungen börsenensembles
Theater
19:30 h
5 - 8 €

Verrat, Intrigen, Mord, Kampf, Liebe, Hass... im uralten Stoff der sagenhaften Nibelungen steckt alles, was eine Geschichte spannend und erzählenswert macht. Nicht umsonst ist die Sage Vorbild für viele aktuelle Geschichten. Das junge börsenensemble wird im September die alte Geschichte zu neuem Leben erwecken

Zur Erinnerung, um was es eigentlich geht:

Siegfried ist ein Held. Zumindest sagen das alle. Er hat einen Drachen besiegt und ist dadurch unverwundbar geworden. Zumindest denken das alle.

Am Hof von Burgund kommt es König Gunther gerade recht, dass Siegfried sich in seine Schwester Kriemhild verliebt hat. Dank Siegfrieds Kräften können nicht nur seine Feinde in die Flucht geschlagen werden. Er hilft auch Brünhild zu besiegen und zu unterwerfen, damit sie Gunthers Frau werden kann. Außerdem ist Siegfried durch den Schatz der Nibelungen unglaublich reich.

Doch dann wird ihm all das zum Verhängnis.

Ein Mordkomplott wird geschmiedet. Freund wird zum Feind. Aus Liebe wird Hass. Aus Trauer wird Raserei. Der ganze Königshof gerät in Gefahr und steuert auf eine Katastrophe zu.

 

Der Text wurde unter der Leitung der Theaterpädagogin Ute Kranz selbst entwickelt.

Premiere, Mittwoch, 09.09.2015 um 19.30 Uhr

2. Aufführung, Donnerstag 10.09. um 19.30 Uhr

AK 8 €
ERM 5 €