*|Lesungen und Poetry Slam

Was ist ein Poetry-Slam?

Poetry-Slam (deutsch: Dichterwettstreit) ist ein literarischer Vortragswettbewerb, in dem selbstgeschriebene Texte innerhalb einer bestimmten Zeit einem Publikum vorgetragen werden. Bewertet werden sowohl der Inhalt der Texte als auch die Art des Vortrags.

Der Wortex-Poetry-Slam

„Wuppertal braucht einen Poetry-Slam“, könnte der Schlachtruf der Wuppertaler Wortpiraten sein. Mit frisch gewaschener Augenklappe und poliertem Holzbein haben die Autoren André Wiesler David Grashoff sich darum mit der Börse zusammengetan, um dem Tal wieder einen Poetry-Slam zu bringen, der sich mit dem Wasser aller Weltmeere gewaschen hat. Jeden ersten Donnerstag des Monats wird in der Börse mit den rhetorischen Degen gefechtet. Maximal acht Slammer bekommen jeweils fünf Minuten Zeit, um mit ihren literarischen, poetischen oder lustigen Geschichten die Zuhörer davon zu überzeugen, für sie zu stimmen. Am Ende gibt es einen Sieger, der natürlich, wie es sich gehört, eine Trophäe mit nach Hause nehmen kann.